Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Wörgl

Wenn es beispielsweise zu einem Notfall auf einem 60 Meter hohen Baukran kommt, geraten viele Feuerwehren an ihre Belastungsgrenzen und genau hier kommt die Höhenrettungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Wörgl ins Spiel. Durch die gezielte Ausbildung der 18 Mitglieder und der dazugehörigen Ausrüstung ist kein Einsatz unbezwingbar. Um die medizinische Versorgung an exponierten Einsatzorten kümmert sich unser Feuerwehrarzt bzw. unsere Sanitäter.

ALARMIERUNG

Wenn ein Einsatzszenario die Höhenrettungsgruppe erfordert, muss der Einsatzleiter im jeweiligen Ort die FF Wörgl, samt Höhenrettung nachalarmieren. Im eigenen Einsatzgebiet der FF Wörgl wird je nach Einsatztext bzw. Einsatzstichwort entschieden, ob die Höhenrettung dafür nötig ist. Anschließend wird mit den dafür taktisch sinnvollen Fahrzeugen ausgerückt.

Ausrüstung

Natürlich gibt es für die Mitglieder der Höhenrettung auch eine spezielle Ausrüstung, welche unter anderem aus einem 5-Punkt-Gurt, einem Kletterhelm, Handschuhe, Abseilgeräte, Sicherungsgeräte und einem persönlichen Funktgerät besteht. 

Die gesamte Ausrüstung (inkl. der Seile) ist in Rollcontainern verstaut und kann bei Bedarf in wenigen Minuten im LAST verstaut werden. Außerdem kann die Ausrüstung mit diversen Korbtragen und anderen technischen Geräten aus den verschiedensten Fahrzeugen adaptiert werden.

Neuigkeiten aus der Höhenrettung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner